Osteopathie für Säuglinge und Kinder

Gerade für Säuglinge und Kinder ist die Osteopathie in besonderem Maße geeignet. Sie ist eine wundervolle Untersuchungs- und Behandlungstechnik, da sowohl Säuglinge als auch Kinder noch sehr weiches und völlig unbelastetes Gewebe haben, was die Reize, die während einer osteopathischen Behandlung gesetzt werden, wunderbar aufnehmen und umsetzten kann. Bei Säuglingen und Kindern bestehen Dysfunktionen und Blockaden noch nicht lange, so dass sie oftmals sehr gut zu behandeln sind. Durch frühzeitiges Lösen von Blockaden wird eine optimale körperliche und geistige Entwicklung unterstützt und dies unter Berücksichtigung einzelner Entwicklungsstufen.

Die Geburt eines Babys ist das normalste der Welt und der kleine Körper ist dafür ausgelegt. Perfekt also, wenn sowohl während der Schwangerschaft, als auch der Geburt alles "normal" verläuft und es keinerlei Komplikationen gibt.

Manchmal gibt es aber schon im Mutterleib erschwerte Bedingungen und der Säugling liegt in einer abweichenden Geburtslage, wie z.B. in einer Beckenendlage und letztendlich haben Art und Dauer der Geburt einen großen Einfluss auf die weitere Entwicklung von Säuglingen. Erschwerte Bedingungen haben Säuglinge, wenn sie z.B. mit einer Beckenendlage, als Sternengucker oder mit einem  Kaiserschnitt zur Welt kommen und wenn Hilfsmittel wie Zange oder Saugglocke zum Einsatz gekommen sind oder wenn unter Geburt der Kristeller-Handgriff angewendet werden musste. Auch Medikamente während der Schwangerschaft und unter der Geburt haben einen Einfluss auf das Ungeborene und seine spätere Entwicklung.

Die Osteopathie hilft, Geburtstraumen zu lindern und Blockaden zu lösen

Eine osteopathische Behandlung ist schon ab dem ersten Lebenstag möglich. Wenn also schon früh Beschwerden oder Symptome bestehen, ist es sinnvoll so schnell wie möglich Kontakt zu einem Osteopathen auf zu nehmen. Wenn die Eltern nach der Geburt zu einem allgemeinem Check up kommen möchten reicht es in der Regel aus, nach sechs Wochen zu kommen. Gerade im Hinblick auf das Wochenbett ist es sinnvoll, in den ersten sechs Wochen nach Geburt sich und dem Säugling so viel Ruhe wie möglich zu gönnen.

Vor einer Behandlung ist es hilfreich, wenn Sie meinen Fragebogen für Säuglings- und Kinderbehandlung ausfüllen, diesen zur ersten Behandlung mit bringen oder mir diesen vorab per E-Mail schicken.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich aufgrund des Heilpraktiker Gesetzes auf meiner Internetseite keine Informationen zu möglichen Indikationen nennen darf.

Falls Sie sich fragen, ob Osteopathie Ihrem Säugling oder Kind helfen könnte, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf.

 

Säuglings-Notfallsprechstunde

Wenn die kleinsten leiden, müssen wir besonders schnell helfen. Daher habe ich für Säuglinge "Notfall-Termine" eingerichtet, so dass Sie in der Regel mit einem Säugling nicht länger als eine Woche auf einen Termin warten müssen. Ich bemühe mich jedoch Ihnen in dringenden Fällen innerhalb von zwei Tagen einen Termin zu geben. Sollten sie im Onlineterminkalender keine freien Termin finden, rufen Sie am besten in der Praxis an.

Im Haus ist ein Fahrstuhl vorhanden, der ausreichend Platz für einen Kinderwagen bietet.